Architektur - Schön aussehen, aber auch gut funktionieren!

Jeder Mensch, der sich den Traum vom Sommer- und Wohnwintergarten erfüllen kann, möchte natürlich auch, dass er gut aussieht - sowohl von innen als auch von außen!

 

 Bei der Außenansicht spielt natürlich die Gesamtarchitektur von Sommer- und Wintergarten und Haus eine große Rolle. Der Sommer- und Wintergarten soll nicht angeklatscht aussehen und sich harmonisch in die Gesamtoptik integrieren - und genau das ist unser Anliegen! Aber aufgepasst: Manchmal geht der Schuss auch nach hinten los. Zu viele Abschrägungen, Erker und Walme bewirken häufig das Gegenteil und sind zu viel des Guten. Erstens in architektonischer und zweitens in physikalischer Hinsicht. Und in Anbetracht der Tatsache, dass Sie in erster Linie im Sommer- und Wintergarten und nicht auf der Straße vor dem Sommer- und Wintergarten wohnen und sich wohlfühlen wollen, sollte der physikalischen Komponente mindestens die gleiche Bedeutung zukommen wie der architektonischen. Denn zu stark verbaute und verschnörkelte Baukörper sind klimatechnisch nur schwer in den Griff zu bekommen. So kommt es häufig vor, dass der Sommer- und Wintergarten zwar rein optisch etwas hermacht, jedoch bei Sonnenschein oder Minustemperaturen nicht bewohnt werden kann. Oder aber die gleiche Geldsumme wie für den Wintergarten noch einmal für Sonnenschutz oder Klimatechnik aufgebracht werden muss. Und genau diesen Spagat zwischen gutem Aussehen und gutem Funktionieren, genau das ist es, was wir Ihnen bieten und was einen Steinbach-Sommer- und Wintergarten so besonders macht. 

 
 

Wir achten bei unseren individuellen Entwürfen immer auf eine stimmige Architektur, allerdings immer unter der Prämisse, dass sie auch gut beherrschbar ist und Ihnen 365 Tage im Jahr als behaglicher Wohnraum dient! Unsere Erfahrung aus mittlerweile über 3.000 realisierten Objekten kommt Ihnen dabei selbstverständlich zugute. Bereits die auf dieser Seite im Text gezeigten Bilder sind Beispiele individueller Steinbach-Sommer- und Wintergärten aus den drei unterschiedlichen Linien der Steinbach Edition, die mit hohem Anspruch, sowohl an Architektur als auch an Wohnbehaglichkeit, konstruiert und verwirklicht wurden.

Obwohl wir all unsere Objekte grundsätzlich individuell planen und an die besonderen baulichen Gegebenheiten anpassen, kristallisieren sich immer wieder einige Standards heraus, die neben einer schönen Optik und einem attraktiven Preis-Leistungsverhältnis eben auch sehr gut funktionieren. Diese möchten wir Ihnen nachfolgend noch kurz vorstellen. 

 
 
 

Angebaut oder in das Dach integriert, mit feiner Sprossenkonstruktion oder ganz schlicht ohne viel Schnörkel: Der Wintergarten mit Pultdach ist ein gut beherrschbarer, zeitloser Klassiker mit optimalem Preis-Leistungsverhältnis.

 
 
 
 

Egal ob mit zwei gleichmäßigen oder unterschiedlich geneigten Dachhälften: Ganz besonders giebelseitig macht der Satteldachwintergarten eine gute Figur und ermöglicht ohne allzu großen Aufwand ein angenehmes Wohnklima.

 
 
 
 

Der Wintergarten mit abgewalmtem Pultdach ist optisch sehr gefällig - egal ob mit geradem oder  abgeschrägtem Grundriss. Durch die fehlende Seitenhöhe und die verzogenen Dachflächen benötigt er allerdings auch eine etwas umfangreichere und dadurch kostenintensivere Belüftungs- und Verschattungstechnik,  um im gleichen Maße zu funktionieren wie sein kleiner Bruder mit normalem Pultdach.

 
 
 
 

Keine Frage, er ist das Flaggschiff der klassischen Wintergartenkonstruktion: Der Wintergarten mit Spitzgaube und umlaufendem Sprossenband. Man kann ihn mit vorgezogener Gaube, abgewalmtem Dach, Mauerbrüstungen und auch aufgesattelt bauen.

 
 

Sein großzügiges Raumvolumen ist eine prima Voraussetzung für gutes Wohnklima. Seine traumhaft schöne Dachkonstruktion stellt jedoch erhöhte Ansprüche an die Lüftungs- und Verschattungstechnik.

 
 
 
 

Ein zeitlos schöner Glasanbau, der ein wenig an die Bauhaus-Architektur erinnert und jedes Häuschen zu einem architektonischen Highlight aufwertet. Er hat seinen eigenen Charakter und passt nicht in das klassische Wintergartenraster. Durch das, in aller Regel geschlossene, Flachdach kommt er ohne anspruchsvolle Verschattungsanlage und aufwändige Lüftungstechnik aus.gs- und Verschattungstechnik.